Feuerwehr Hamburg

Sie lesen den Originaltext

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in leichte Sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in leichter Sprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in Gebärden­sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in Gebärdensprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.


Quelle: Feuerwehr Hamburg

Die Feuer- und Rettungswache Wilhelmsburg F34

Information über die Feuer- und Rettungswache Wilhelmsburg

FuRw34
© Dr. Stefan Kappus
Wachwappen F34
© Feuer- und Rettungswache Wilhelmsburg

Feuer- und Rettungswache Wilhelmsburg
Rotenhäuser Straße 73
21107 Hamburg

Tel: 040 - 42851 - 3400
E-Mail: hier klicken


Wachpersonal:
97 Mitarbeiter:innen, verteilt auf drei Wachabteilungen

Fahrzeuge:
1 ELW, 1 HLF, 1 Drehleiter
3 RTW (festbesetzt) RTWA/B 24h, RTWC 12h
1 RTWK/1 GW wechselseitig besetzt

Sonderfahrzeuge:
1 GW TEL (Gerätewagen Techn. Einsatzleitung)

Sonderaufgaben:
Stabsleitung der TEL 30/04 im Rahmen der Deichverteidigung

Zugehörige Außenstellen:
11 RTWF, RTW-Außenstelle „Rettungswache Millerntor“,
     Glacischaussee 4, 20359 Hamburg

Abzudeckende Stadtteile:
Wilhelmsburg, Kirchdorf, Neuhof, Steinwerder, Finkenriek

Geschichte der Wache:
Baujahr 1930, 1945 durch Bomben schwer beschädigt. Wiederaufbau erst 10 Jahre später. Bis dahin provisorischer Betrieb.

Februar 1962, Sturmflut. Wache im Zentrum des überfluteten Stadtteils Wilhelmsburg. Die Wache rettet trotzdem rund 250 Wilhelmsburger aus den Fluten.

In den Jahren 2009/ 2010 wurde die Fassade der Wache komplett wärmegedämmt.

2015 Gebäudeanbau mit einer Remise für Großfahrzeuge, sowie Ruhe-/ und Sanitärräumen